Sammelcontainer




 

 

Der Sammelcontainer wird aus verzinktem Stahlblech hergestellt und ist wahlweise geschweißt, genietet oder in der geschraubten Ausfertigung lieferbar. Der Sammelcontainer ist für Entsorgungssysteme mit einem Füllvolumen von 3 m³, 4 m³ und 5 m³ lieferbar. Wird der Sammelcontainer inklusive Gehwegplattform in den Betonschacht eingesetzt, zentriert sich der obere Rahmen des Bauteils automatisch auf dem Rahmen der Sicherheitsvorrichtung. Auf diese Weise ist das Unterflursystem optimal gegen Eindringen von Oberflächenwasser abgedichtet.


Neben der gängigen Ausführung mit einer Kammer ist der Sammelcontainer auch mit zwei oder drei Kammern verfügbar. Durch die Unterteilung in verschiedene Kammern kann unterschiedlich farbiger Glasabfall in nur einem Container entsorgt werden. Bei der Zweikammerausführung wird der Sammelcontainer durch eine und bei der Dreikammerausführung durch zwei Trennwände aus Stahlblech aufgeteilt.


An der Unterseite des Sammelcontainers sind Bodenklappen angebracht die mit Hilfe des jeweiligen Aufnahmesystems durch die Fahrzeugtechnik gesteuert werden. Die Anzahl der Bodenklappen sind abhängig von der Anzahl der Kammern und vom Aufnahmesystem.

 

Die Bodenklappen zur Entleerung des Sammelcontainers sind als Schalenboden konstruiert. Auf diese Weise können Restflüssigkeitsmengen aufgenommen werden und gelangen nicht in den Betonschacht. Das Aufnahmevolumen der  Bodenklappen ist mit ca. 160 Litern größer als in der DIN 13071 gefordert.

 

Mechanischer Entriegelungshaken

Beim mechanischen Entriegelungshaken verfügt der Sammelcontainer nur über eine Bodenklappe. Zum Öffnen der Bodenklappe wird der Container über dem Entsorgungsfahrzeug an einem bestimmten Punkt angeschlagen. Hierdurch wird die Bodenklappe entriegelt und der Abfall entleert sich in das Fahrzeug. Die Bodenklappe wird beim Ablassen des Containers über eine mechanische Verriegelung automatisch wieder geschlossen.

 

  • MECHANISCHER ENTRIEGELUNGSHAKEN
Kettenkonstruktion

Bei der Kettenkonstruktion verfügt der Sammelcontainer über zwei oder drei Bodenklappen. Container mit einer oder zwei Kammern werden von zwei Bodenklappen, Container mit drei Kammern von drei Bodenklappen verschlossen. Zum Öffnen und Schließen werden die Bodenklappen über Zugketten bedient. Containern mit zwei oder drei Kammern verfügen je Bodenklappe über einen separaten Entleerungshaken. So kann jede Kammer einzeln entleert werden.

 

  • KETTENKONSTRUKTION
Jochkonstruktion

Bei der Jochkonstruktion verfügt der Sammelcontainer über zwei Bodenklappen. Zum Öffnen und Schließen werden die Bodenklappen über Zug- und Druckstangen – das so genannte Joch – bedient. Die Stangen verlaufen an den Innenseiten des Containers und verhindern dadurch ein Verkeilen des Inhalts.

 

  • JOCHKONSTRUKTION

 Zur Optimierung der Einwurfsäule ihres Sammelcontainers bietet die SULO Umwelttechnik GmbH ihnen ein innovatives System. Dieses misst den Füllstand ihres Containers und versendet die gemessenen Daten per SMS. Das System arbeitet unabhängig von Telekommunikations- und Stromanbietern. Durch die regelmäßige Kontrolle des Füllvolumens kann das Entsorgungssystem je nach Bedarf geleert werden. So wird vermieden, dass die Container überquellen oder nur halbvolle Container geleert werden.

 

So kann auf Basis der Daten mehrerer Container immer eine optimale Sammeltour zusammengestellt werden. Der Einbau der Füllstandsmessung ist in jedes Entsorgungssystem und bei allen Abfallarten möglich. Die einfache Installation des Messgerätes wird von der SULO Umwelttechnik GmbH für sie durchgeführt.

Für die Altglas-Sammelcontainer ist eine Lärmdämmung erforderlich, welche die Lärmbelästigung durch Glaseinwurf erheblich reduziert. Die lärmgeminderten Container entsprechen den Anforderungen des Umweltzeichens RAL-UZ 21 und der Lärmschutzklasse I für besonders geringe Lärmentwicklung. Ein Schallleistungspegel von unter 91 dB (A) gemäß 2000/14/EG wird somit garantiert.

 

Die vier Seitenwände des Altglascontainers werden von innen ganzflächig mit Dämmmatten verkleidet, um den Lärm dagegen schlagender Glasflaschen zu minimieren. Die Bodenklappen werden in zwei Lagen mit den Kunststoffmatten ausgelegt, da die Lärmbelästigung am größten ist, wenn die Glasflaschen auf dem Boden des Containers aufschlagen. Bei Mehrkammer-Containern wird zusätzlich die Trennwand von beiden Seiten mit den Dämmmatten ausgestattet.

Um den Sammelcontainer gefahrlos zu reinigen können sie optional eine Kontroll- und Wartungsklappe einbauen lassen. Während der Sammelcontainer auf dem Boden abgestellt ist, kann das Servicepersonal über diese Klappe den Innenraum des Containers betreten und diesen in aller Sicherheit reinigen und/oder warten. Die Klappe befindet sich auf der Seiten des Sammelcontainers und wird über zwei Schlösser gegen unerlaubten Zugang gesichert.

Für jedes Entsorgungssystem ist optional ein Feuerlöscher erhältlich, der mit einer Schraube an der Decke des Sammelcontainers befestigt wird. Entsteht ein Brand im Inneren des Containers wird der Sprinklerkopf des Feuerlöschers über einen Temperatursensor automatisch ausgelöst. Der Löscher trägt die CE-Kennzeichnung zur Produktsicherheit und entspricht den Anforderungen der DIN EN 3-7 Tragbare Feuerlöscher.

 

Der Feuerlöscher empfiehlt sich insbesondere für Papier- und Textilcontainer, da hier die Brandgefahr bei hineingeworfenen Zigaretten oder ähnlichem besonders hoch ist. Doch auch bei Containern für andere Abfallarten sorgt der Feuerlöscher für zusätzliche Sicherheit.

 

  • FEUERLSCHER